Networking für Postdocs

TitleTimeRoomTeacher
Networking für Postdocs19.07.2016 09:00 - 16:30Dahlem Research School, Hittorfstr. 16Dr. Klinkhammer, Monika

 

Zielgruppe

Postdocs

Ziele

Networking ist ein entscheidender Faktor für die Karriere in der Wissenschaft. Studien zeigen, dass Networking in beruflichen Kontexten - neben dem wissenschaftlichen Profil, dem Lehrprofil, neben Publikationen und dem Einwerb von Drittmitteln – zunehmend an Bedeutung gewinnt. Der Aufbau, die Pflege und die Nutzung von formellen und informellen beruflichen Beziehungen unterstützen dabei, die eigenen beruflichen Ziele zu erreichen, neue Projekte zu entwickeln und umzusetzen oder Karriere relevantes Wissen um Stellen, Finanzierungsmöglichkeiten, Kooperationen usw. frühzeitig zu erhalten. Durch Vernetzung des individuellen Wissens und der Kompetenzen der Netzwerkpartner/innen entstehen auch neue Ideen, Forschungsprojekte und Synergien, die als einzelne Wissenschaftler/in nicht erreichbar wären.

Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen verschiedene Strategien des Networkings kennen. Sie reflektieren eigene Erfahrungen und tauschen sich über den Nutzen und Stolpersteine beim Networking aus. Sie planen Strategien zur eigenen weiteren Netzwerksarbeit. In teilnehmerorientierten Übungen und Rollenspielen erproben sie ihre Kommunikation und ihr Selbstmarketing zur Vernetzung in der Scientific Community in Karriere relevanten Situationen, wie z.B. bei Tagungen.

Inhalte

  • Networking - berufliches Netzwerken - was ist das?
  • Selbstmarketing und Vernetzung in der Scientific Community – ein karriererelevanter Faktor
  • Netzwerken und wissenschaftliche Laufbahn: Spezifika der Wissenschafts- und Hochschulkarriere
  • Was gehört zum Networking? Strategien zum Aufbau und der Pflege von beruflichen Netzwerken: Zeitplan, „Spielregeln“ und Kommunikationsstrategien
  • Wie können Netzwerke ihre regelmäßigen Treffen strukturieren und moderieren? Konzepte zu z.B. „Kollegialer Beratung“ oder „Erfolgsteams“
  • Strategien zur Planung der eigenen Netzwerksarbeit: Wer mit wem, wann, wozu, wo und wie? Wie anfangen? Wer spielt wie mit? Wie identifiziere ich "key player", "gate keeper" und künftige Mentor/innen? Wie komme ich in small talk - wie gestalte ich ein Karriere relevantes Gespräch?
  • (Warum) Sind Frauen in der Wissenschaft schlechter vernetzt als Männer?
  • Selbstmarketing und Networking in der Praxis: teilnehmerorientierte Fallbesprechungen oder Rollenspiele zu Karriere relevanten Situationen, wie z.B. Tagungen.

Methoden

Präsentation, Moderation, Lehrgespräche und Diskussionen, Rollenspiele, Fallbearbeitung mit Feedback und supervisorischer Unterstützung, Gruppen- und Einzelarbeit, Erfahrungsaustausch, Teilnehmerorientierung, Coaching-Methoden.

Wichtige Hinweise

Das Programm wird an den Bedürfnissen der Teilnehmer/innen und am Gruppenprozess orientiert gestaltet und einzelne Bausteine und Methoden ggf. verändert.

 

 

Course Language: 
German
Work Units: 
8
Pdf template: 
RDP (de)
Instructor: 
Dr. Monika Klinkhammer